Bündnisgrüne: «Wir wollen in den Landtag»

24.07.2021 Die Bündnisgrünen lassen die Frage einer möglichen Regierungsbeteiligung in Mecklenburg-Vorpommern nach der Landtagswahl am 26. September offen. «Wir wollen eine Landtagsfraktion erkämpfen», sagte Spitzenkandidat Harald Terpe der Deutschen Presse-Agentur. «Dann werden wir sehen, was wird.» Es gehe darum, die Bündnisgrünen im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern wieder zu einer gestaltenden politischen Kraft und stark zu machen. Das gehe auch in der Opposition, so Terpe.

Harald Terpe, Spitzenkandidat von Bündnis 90/Die Grünen für die Landtagswahl im September. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die jüngste Umfrage zur Landtagswahl von Mitte Juli sieht Bündnis 90/Die Grünen in MV bei sieben Prozent. Im Mai hatte die Partei noch bei 14 Prozent gelegen, doch nach dem Wirbel um die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock rutschte die Partei in den Umfragewerten ab. Für einen Einzug in den Landtag sind fünf Prozent nötig. Dort waren die Grünen in den Jahren 2011 bis 2016 vertreten.

Die Bündnisgrünen im Nordosten seien nicht ausschließlich vom Bundestrend abhängig, betonte Terpe. «Wir können uns auf ein kommunalpolitisches Fundament stützen.» Die Partei sei mit Fraktionen in allen Kreistagen und Vertretungen der kreisfreien Städte präsent. «Darauf bauen wir für den Landtagswahlkampf auf.» Die Grünen haben Terpe zufolge in MV aktuell mehr als 1000 Mitglieder. In den vergangenen vier Jahren sei ein Wachstum von mehr als 30 Prozent gelungen.

Zur Landtagswahl treten Bündnis90/Die Grünen mit zwei Spitzenkandidaten an: Anne Shepley und Harald Terpe. Inhaltliche Schwerpunkte des Wahlkampfs, der am 6. August starten soll, sind Terpe zufolge der Klima- und dabei vor allem der Moorschutz, die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum und der ökologische Umbau der Wirtschaft.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News