Natureum begeht 30-jähriges Bestehen ohne Feier

25.07.2021 Mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft informiert das Natureum schon seit 30 Jahren über die natürlichen Lebensräume in der Region. Zum Jubiläum gibt es zwar keine große Feier, aber eine Neugestaltung.

Besucher schauen vom Leuchtturm im Natureum in die Landschaft an der Ostsee. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zum 30-jährigen Bestehen wird es für das Natureum im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft keine große Feierlichkeit geben. Eine entsprechende Festveranstaltung sei dieses Jahr nicht mehr geplant, sagte eine Sprecherin des Deutschen Meeresmuseums der Deutschen Presse-Agentur. Das liege einerseits an Personalgründen, andererseits aber auch an der derzeit unsicheren Lage in der Corona-Pandemie.

Der Museumsbereich werde allerdings umgestaltet. Demnach sind die vier Aquarien mit neuen Dekorationen versehen worden, deren Bewohner seien in Kürze wieder vollständig zurück. Auch die Vitrinen der Ausstellung habe das Museum überarbeitet, unter anderem mit neuen Präparaten. Zudem seien neue Fotos angebracht worden.

Das Naturkundemuseum Natureum befindet sich seit 30 Jahren im Leuchtturm Darßer Ort und in dessen Nebengebäuden. Kurz nach der Gründung des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft war es als Außenstelle des Deutschen Meeresmuseums eröffnet worden.

Es vermittelt den Angaben zufolge in Ausstellungen und Aquarien die ungewöhnliche Vielfalt und Schutzbedürftigkeit der Natur in einer vom Menschen nur wenig beeinflussten Küstenlandschaft. Thematisiert werden Flora und Fauna auf dem Darß, die Ostsee, die Küstendynamik und beliebte Strandfunde.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Reise

Kreidefelsen und Küstenwälder: Mecklenburg-Vorpommern: Die grünen Schätze der Ostsee

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Festival Nordischer Klang in Greifswald im Freien

Reise

Natur atmet auf: Nationalparks und Corona - die Ruhe vor dem Sturm?