Wieder keine Osterfeuer im Kreis Uelzen

03.02.2021 Angesichts der hohen Corona-Zahlen hat der Landkreis Uelzen wie schon im Vorjahr vorsorglich die Osterfeuer verboten. «Bereits aus heutiger Sicht ist absehbar, dass das Zusammentreffen von größeren Menschengruppen am Osterwochenende Anfang April im Hinblick auf das Infektionsgeschehen nicht verantwortbar sein wird», sagte Landrat Heiko Blume laut Mitteilung am Mittwoch.

Zahlreiche Menschen verfolgen in Bad Bevensen das Abbrennen eines der zahlreichen traditionellen Osterfeuer. Foto: Philipp Schulze/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Landkreis wies bereits jetzt darauf hin, dass in diesem Jahr auch kein Strauchschnitt für Osterfeuer gesammelt werden dürfe. «Bitte verwerten Sie Strauch- und Baumschnitt nach Möglichkeit auf Ihren eigenen Grundstücken. Überlegen Sie, ob Sie gemeinsam mit Nachbarn einen Häcksler mieten, um den Baum- und Strauchschnitt zu wertvollem Mulch- und Düngematerial zu verwandeln», hieß es. Die Verbrennung von pflanzlichen Abfällen ohne Genehmigung stelle eine Ordnungswidrigkeit dar und könne mit einer Geldbuße geahndet werden. Ebenso sei es verboten, pflanzliche Abfälle im Wald oder der freien Landschaft zu entsorgen.

Nachdem im Kreis Uelzen die Inzidenz auf mehr als 200 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen gestiegen war, wurden zuletzt schärfere Einschränkungen für Alten- und Pflegeheime verfügt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Gartenabfälle: Backhaus: Verrotten lassen statt verbrennen

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Grünes Licht für Osterfeuer in Ostfriesland

Regional sachsen

News Regional Sachsen: Zoll findet bei Kontrolle 244 000 Euro Bargeld