Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit in Niedersachsen

31.03.2021 Die Zahl der Arbeitslosen in Niedersachsen ist im März gesunken. Nach Angaben der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit vom Mittwoch waren 261 259 Menschen ohne Job - ein Rückgang von 2,9 Prozent im Vergleich zum Vormonat. «Darin zeigt sich vor allem die übliche Frühjahrsbelebung, die ohne Corona kräftiger ausfallen würde. Betriebe stellen durchaus Personal ein, aber verhaltener als in normalen Jahren», erklärte der Chef der Regionaldirektion, Johannes Pfeiffer.

Das Logo der Regionaldirektion Niedersachsen der Bundesagentur für Arbeit. Foto: Ole Spata/dpa/archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Vergleich zum Vorjahr zeigten sich die Auswirkungen der Corona-Krise deutlich. Seit dem Frühjahr 2020 liege die Arbeitslosenzahl um rund 40 000 Menschen höher als vor der Krise. Die Arbeitslosenquote lag im März bei 6,0 Prozent (Februar: 6,1 Prozent). Stichtag der Datenerhebung war der 11. März.

Mit Blick auf die Kurzarbeit reichten die Unternehmen 1514 neue Anzeigen für maximal 14 735 Beschäftigte ein. Das sind deutlich weniger als zuletzt (Februar: 4772 Anzeigen für bis zu rund 62 000 Beschäftigte). Allerdings hatten viele Betriebe ihren Bedarf schon in den Vormonaten für einen längeren Zeitraum angemeldet. Wie viel Kurzarbeit abgerechnet wird, wird erst Monate später ermittelt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News