Nachhaltige Entwicklung soll intensiver behandelt werden

06.05.2021 Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen sollen sich künftig intensiver mit der globalisierten Welt und einer nachhaltigen Entwicklung auseinandersetzen. Dies hat das Kultusministerium in Hannover den Schulen in einem am Donnerstag vorgestellten Erlass aufgetragen. Dabei geht es darum, dass in den verschiedenen Fächern ein Augenmerk gelegt wird auf Fragen des Klimawandels und der Artenvielfalt, aber auch der Ungerechtigkeiten zwischen den verschiedenen Erdteilen. An jeder Schule soll eine Lehrkraft als Ansprechpartner für Bildung für nachhaltige Entwicklung benannt werden. Der Erlass ist Teil der Initiative, Schulen demokratisch und partizipativ zu gestalten.

Eine Lehrerin schreibt an einer Tafel. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbol © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional hessen

News Regional Hessen: In Hessen wird Landesabitur ab 21. April geschrieben

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Land stellt verbindliche Regeln für Distanzunterricht auf

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Land will Lernorte für Demokratiebildung auszeichnen