Obduktion bestätigt: Mann durch «scharfe Gewalt» getötet

11.05.2021 Die Obduktion hat es bestätigt: Ein 27-jähriger Mann aus Nicaragua ist in Bramsche (Kreis Osnabrück) durch «scharfe Gewalt» getötet worden, wie die Polizeiinspektion Osnabrück am Dienstag mitteilte. Sein 34 Jahre alter Freund war am Montag auf ein Polizeikommissariat gekommen und hatte von einem leblosen Mann in seiner Wohnung berichtet. Es sei bereits am Sonntagabend zu der tödlichen Auseinandersetzung gekommen, er soll ein Messer benutzt haben. Anlass für den Konflikt waren laut Polizei Beziehungsprobleme.

Ein Mitarbeiter der Spurensicherung und ein Polizist vor dem Haus, in dem eine Leiche gefunden wurde. Foto: Festim Beqiri/TV7News /dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Festgenommene ließ sich in Teilen zu der Tat ein. Polizeitaucher suchten in Bramsche und Hesepe am Dienstag zwei Gewässer ab und bargen mehrere Gegenstände. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde der 34-Jährige dem Amtsgericht vorgeführt, die Untersuchungshaft wurde angeordnet. Der 27-Jährige soll keinen bekannten Wohnsitz in Deutschland gehabt haben. Die Polizei Osnabrück richtete eine Mordkommission ein.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News