Falscher Polizeibeamter in Berlin festgenommen

11.05.2021 Ein 30-jähriger Mann aus Sulingen, der sich als Polizeibeamter ausgab, ist der Polizei in Berlin ins Netz gegangen. Er steht im Verdacht, an mindestens drei Fällen des gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs beteiligt gewesen zu sein, wodurch ein Gesamtschaden von mehr 200 000 Euro entstand, wie die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta am Dienstag mitteilte. Der Mann wurde bereits am 28. April festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Der Schriftzug «Polizei» an einem Polizeirevier. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Anfang April wurde eine 81-Jährige aus Vechta Opfer eines Betrugsfalls, als ein Anrufer sich als Polizeibeamter ausgab und sie zur Übergabe von 31 000 Euro überredete. Weitere Fälle ereigneten sich in Stadthagen sowie in Osnabrück, bei denen eine 73-Jährige sowie eine 79-Jährige um hohe Summen und wertvolle Gegenstände betrogen worden waren. Bei der Festnahme in Berlin wurden Bargeld sowie Schmuck und Münzen sichergestellt, wie es weiter hieß.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News