Bremen im «Nervenspiel» in Augsburg mit Toprak und Friedl

13.05.2021 Fußball-Bundesligist Werder Bremen kann im Abstiegskrimi beim FC Augsburg am heutigen Samstag (15.30 Uhr/Sky) wieder auf die Abwehrspieler Ömer Toprak und Marco Friedl zurückgreifen. «Beide stehen zur Verfügung», sagte Trainer Florian Kohfeldt am Donnerstag. Ob Toprak beim Duell des Tabellen-15. mit dem einen Rang besser platzierten FCA in der Startelf stehen wird, ist noch unklar. «Wir werden das eng besprechen», sagte Kohfeldt. «Wir müssen alles tun, um dieses Spiel zu gewinnen. Ömer wird bereit sein, an die Grenze zu gehen.»

Ömer Toprak. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für die Hanseaten gilt es beim laut Kohfeldt «Nervenspiel» in Augsburg einen möglichen Sturz auf einen Abstiegsplatz zu vermeiden. Arminia Bielefeld hat auf dem Relegationsplatz 16 lediglich die schlechtere Tordifferenz als Werder, der Vorletzte Köln liegt zwei Zähler zurück. «Wir sind nach wie vor in einer Situation, in der wir es in unserer Hand haben», erklärte er.

Helfen soll auch die Erfahrung aus dem vergangenen Jahr, in dem sich die Norddeutschen erst in der Relegation gegen den 1. FC Heidenheim vor dem Abstieg retten konnten. «Wir wissen, wie wir es damals bestanden haben», sagte Kohfeldt. «Aber es gibt keine Garantie.»

Keine Rolle spielt laut Werder-Coach die Tatsache, dass der vierfache deutsche Meister sieben der vergangenen acht Partien verloren hat. «Auch wenn wir lange nicht mehr gewonnen haben, herrscht in der Mannschaft ein gutes Gefühl. Das macht mich optimistisch, dass wir in Augsburg eine Leistung zeigen werden, die reicht, um die drei Punkte zu holen», sagte Kohfeldt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News