Corona-Infektionslage in Niedersachsen entspannt sich weiter

16.05.2021 Das Corona-Infektionsgeschehen in Niedersachsen schwächt sich weiterhin deutlich ab. Am Sonntag wurden nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) 623 Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag registriert. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 59,1 - so viele Menschen steckten sich pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche mit dem Virus an. Außerdem wurden vier weitere Todesfälle gemeldet. Die höchsten Werte verzeichneten am Sonntag die Stadt Emden (130,2) und der Landkreis Cloppenburg (104,3) - alle anderen Kommunen lagen unter dem kritischen Wert von 100. Besonders niedrig war das Infektionsgeschehen im Landkreis Uelzen (18,4), der Stadt Wilhelmshaven (23,7) und im Landkreis Helmstedt (28,5).

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mehr als drei Millionen Menschen oder 37,7 Prozent der niedersächsischen Bevölkerung haben bereits mindestens die Erstimpfung gegen Covid-19 erhalten.

Im Land Bremen lag die Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI am Sonntag bei 62,5: Die Stadtgemeinde Bremen hatte einen Wert von 61,0 und Bremerhaven 70,4.

Das RKI wies darauf hin, dass bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten sei, dass an Feier- und Brückentagen weniger Menschen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News