Ein Toter bei Brückenbauarbeiten: Opfer war 22 Jahre alt

19.05.2021 Der beim Neubau einer Fußgängerbrücke in Seelze nahe Hannover ums Leben gekommene Arbeiter war nach Polizeiangaben 22 Jahre alt. Der Leichnam des Mannes sei am Dienstag um 20.40 Uhr geborgen worden, teilte die Polizei am Mittwochfrüh mit. Ein zunächst als schwer verletzt geltender 35 Jahre alter Bauarbeiter sei leicht verletzt worden, hieß es weiter. Bei dem Unfall war der 22-Jährige von einem umstürzenden Stützpfeiler begraben worden.

Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr stehen an einer Straße vor der Brückenbaustelle in Seelze. Foto: Moritz Frankenberg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Bau der Brücke über die Leine hatten erst am Dienstag begonnen. Zuvor waren an der Stelle Vorbereitungen dafür getroffen worden. Zum Heben des beschädigten Brückenteils und für die Bergung des tödlich verunglückten Bauarbeiters musste ein Kran eingesetzt werden.

Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) reagierte am Dienstagabend mit «großer Bestürzung» auf den Unfall an der Stadtgrenze zu Seelze. «Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen des Verstorbenen und des Schwerverletzten. Wir als Bauherrin unterstützen die Ermittlungen in vollem Umfang und kooperieren eng mit den beteiligten Behörden, um aufzuklären, wie es zu diesem tragischen Unglück kommen konnte», erklärte Onay.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Ein Toter bei Brückenbauarbeiten bei Hannover

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Arbeiter stirbt auf Baustelle für Staatstheater-Werkstätten

Panorama

Unfall in Berlin: Verfolgungsjagd auf dem Kurfürstendamm endet mit Crash

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: In Pandemie so wenig Verkehrstote wie nie: Aber Baumunfälle