Tödliche Schüsse in Espelkamp: Haus in Diepenau umstellt

17.06.2021 Nach Schüssen mit zwei Toten in Espelkamp in Nordrhein-Westfalen hat die Polizei im Kreis Nienburg das Haus des mutmaßlichen Täters umstellt. Nach Angaben der Ermittler ist der Verdächtige 52 Jahre alt und stammt aus Diepenau. Dort zog die Polizei laut der «Neuen Westfälischen» zahlreiche Kräfte zusammen. Wie ein dpa-Reporter vor Ort berichtete, sind auch Spezialkräfte der Polizei vor Ort.

Absperrband hängt vor einer Häuserzeile in Espelkamp. Foto: Lino Mirgeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei den Opfern des Angriffs in Espelkamp handelt es sich um einen 48-jährigen Mann und eine Frau, zu der zunächst keine weiteren Details genannt wurden. Laut Mitteilung war die Polizei um 11.16 Uhr über Schüsse informiert worden. Man fand den getöteten 48-Jährigen und die schwer verletzte Frau, die trotz Reanimationsmaßnahmen vor Ort starb.

Die Polizei dementierte einen Medienbericht über einen angeblichen Suizid des mutmaßlichen Täters. Die Hintergründe der Tat seien Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Diese wurden von einer Mordkommission mit Namen «Bischof» bei der Polizei Bielefeld übernommen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News