Virus-Variante Delta nimmt in Niedersachsen zu

17.06.2021 In Niedersachsen ist die Zahl der Corona-Infizierten mit der Delta-Variante gestiegen. Nach Angaben des Landesgesundheitsamtes vom Donnerstag wurden seit Ende vergangener Woche 30 neue Fälle bekannt, womit es jetzt insgesamt 65 sind. Im Vergleich zur Gesamtzahl der Infizierten ist die Delta-Variante nach Einschätzung von Experten aber noch relativ selten. Das Landesgesundheitsamt erhebt die Zahlen stichprobenartig oder prüft auf Verdacht, ob eine Infektion mit der Variante vorliegt.

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

An einem Hildesheimer Gymnasium hatte sich in der vergangenen Woche eine Gruppe von Schülern mit dem Coronavirus infiziert - auch hier wurde die Delta-Variante nachgewiesen. 90 Menschen seien daraufhin in Quarantäne geschickt geworden, bestätigte das niedersächsische Kultusministerium in der vergangenen Woche. An der Schule gelten seitdem strenge Maßnahmen und es gibt unter anderem eine Maskenpflicht im Unterricht und mehr Schnelltests. Auch in Vechta waren am Mittwoch sechs Fälle bekanntworden. In der Region Hannover gab es nach offiziellen Angaben seit Mai 19 Ansteckungen mit der Virus-Variante.

Bundesweit steigerte die in Indien entdeckte Delta-Variante ihren Anteil an den Neuinfektionen binnen einer Woche deutlich. Mit 6,2 Prozent in der Kalenderwoche 22 (31. Mai bis 6. Juni) bleibe sie aber weiter relativ selten, heißt es im jüngsten Bericht des Robert Koch-Instituts (RKI). Sie gilt nach Einschätzung von Experten als schneller übertragbar. In Großbritannien steigt die Zahl der Neuinfektionen wegen dieser Virus-Variante derzeit stark an.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News