Zwei Tote und mehrere Verletzte bei Unfällen am Wochenende

20.06.2021 Auf Niedersachsens Straßen kam es am Wochenende zu mehreren Unfällen. Neben vielen Verletzten kam für zwei Menschen jede Hilfe zu spät. Ein Autofahrer in Walsrode verursachte einen Unfall, obwohl er gar nicht in seinem Wagen saß.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Rettungskräfte in Niedersachsen hatten am Wochenende bei mehreren, teilweise tödlichen, Verkehrsunfällen viel zu tun. In Uslar im Landkreis Northeim kam ein Mann ums Leben, als ein Auto plötzlich von der Straße abkam und gegen einen gemauerten Regenablauf prallte. Der 26 Jahre alte Beifahrer starb laut Angaben der Polizei in der Nacht auf den Sonntag noch an der Unfallstelle. Der 32-jährige Fahrer kam verletzt in ein Krankenhaus. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde sein Wagen und sein Führerschein beschlagnahmt.

Am Samstag starb ein Motorradfahrer in Harpstedt (Kreis Oldenburg), nachdem er mit seiner Maschine von der Straße abkam und dort gegen einen Baum prallte. Warum der Mann die Kontrolle über seine Maschine verlor, war laut Polizeiangaben zunächst unklar.

Ein anderer Motorradfahrer wurde bereits bei einem Unfall am Freitagnachmittag in Bad Bentheim im Landkreis Grafschaft Bentheim schwer verletzt. Er stürzte, als er in einer Kurve die Kontrolle über seinen Motorrad verlor. Der 52 Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Im nur wenige Kilometer entfernten in Isterberg prallten ebenfalls am Freitag zwei Autos ineinander. Ersten Erkenntnissen nach, habe ein 37-jähriger Autofahrer beim Überfahren einer Straße das Auto einer 20-Jährigen übersehen, teilte die Polizei mit. Es kam zum Zusammenstoß. Die Frau wurde schwer verletzt. Ihr Auto ging in Flammen auf und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Der Mann wurde leicht verletzt.

Nur wenig später prallte ein weiterer Motorradfahrer auf einer beliebten Strecke in Asendorf im Landkreis Diepholz gegen einen Baum. Er verletzte sich dabei laut den Angaben der Polizei schwer.

Glück im Unglück hatte ein 43 Jahre alter Autofahrer auf einem Rastplatz in Walsrode (Landkreis Heidekreis). Er habe seinen Wagen während eines Toilettenbesuchs geparkt, jedoch vergessen die Handbremse anzuziehen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Wagen rollte auf dem abschüssigen Parkplatz los, verfehlte mehrere dort parkende Autos und prallte schließlich in einen Metallzaun, der dort als Abgrenzung zur Autobahn stand. So entstand am Samstag nur ein Sachschaden von rund 1500 Euro.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News