Zwei Menschen sterben bei Kollisionen: Schranken ignoriert

21.06.2021 Eine 37-jährige Frau ist am Montag in Hemmoor (Landkreis Cuxhaven) von einem Zug erfasst und getötet worden. Die Fußgängerin hatte trotz geschlossener Halbschranke die Bahngleise überquert, um den einfahrenden Zug in Richtung Stade zu erreichen, wie die Polizei mitteilte. Dabei habe sie den aus Richtung Stade kommenden Zug übersehen. Mehrere Augenzeugen wurden von Notfallseelsorgern und vom Deutschen Roten Kreuz betreut. Die Bahnstrecke wurde in beide Richtungen gesperrt.

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bereits am Sonntagabend war es zu einem tödlichen Unfall an einem Bahnübergang bei Lehe im Landkreis Emsland gekommen. Ein 57 Jahre alter Fahrradfahrer wollte trotz geschlossener Schranke den Übergang überqueren, ein Intercity-Zug erfasste ihn. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde die Bahnstrecke gesperrt und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Aufgrund der hohen Temperaturen wurde den Angaben der Feuerwehr zufolge vorsorglich ein Großaufgebot an medizinischen Rettern alarmiert, allerdings musste keiner der Fahrgäste versorgt werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: 82-Jährige an Bahnübergang von Zug erfasst und gestorben

Regional bayern

News Regional Bayern: Radfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Zug in Unterfranken

Regional baden württemberg

News Regional Baden-Württemberg: Zug fährt in Auto auf Gleis: Fahrer schon vorher tot?