Osnabrück-Trainer: Werder ist ein gefühlter Erstligist

05.08.2021 Zum ersten Mal seit der Saison 1980/81 trifft der VfL Osnabrück an diesem Samstag wieder in einem Pflichtspiel auf den Bundesliga-Absteiger Werder Bremen. Zugelassen sind bei diesem DFB-Pokal-Spiel (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) im Stadion an der Bremer Brücke aktuell nur 4800 Fans. Wegen der sinkenden Infektionszahlen in der Region hofft der Fußball-Drittligist nach einem Bericht der «Neuen Osnabrücker Zeitung» aber noch darauf, am Freitag die Genehmigung für bis zu 8000 Zuschauer zu bekommen.

Daniel Scherning, Cheftrainer beim Vfl Osnabrück. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich freue mich riesig auf dieses erste Spiel vor Fans. Die Vorfreude ist nicht weniger geworden», sagte VfL-Trainer Daniel Scherning am Donnerstag. Das erste Drittliga-Heimspiel gegen den MSV Duisburg war vor zwei Wochen kurzfristig wegen mehrerer Corona-Fälle beim Gegner abgesagt worden. «Jetzt sind wir alle heiß auf das Spiel.»

Den Gegner aus Bremen nannte der Osnabrücker Trainer einen «gefühlten Erstligisten mit vielen interessanten Spielern. Werder Bremen ist vielleicht besser als wir. In so einem Spiel kannst du als Mannschaft aber viel von dem vergessen machen», sagte Scherning.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News