«Aprilwetter» zum Start in die Osterferien in NRW

26.03.2021 Zum Start in die Osterferien müssen sich die Menschen am Wochenende in Nordrhein-Westfalen auf unbeständiges Wetter einstellen. «Auch wenn noch kein April ist, kann man von Aprilwetter sprechen», sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen. Während es am Freitag bei einem Sonne-Wolken-Mix und Höchsttemperaturen von 14 bis 17 Grad zunächst noch überwiegend trocken sei, ziehe in der Nacht auf Samstag Regen auf.

Regentropfen haben sich auf dem Blatt einer Narzisse gesammelt. Foto: Roberto Pfeil/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Tagsüber sei es dann wechselhaft mit Sonne und Schauern im Wechsel. Örtlich sei mit Graupelgewitter und teils stürmischen Böen zu rechnen. «Einen Regenschirm wird man auf dem Spaziergang mitnehmen müssen», so die Expertin. Außerdem kühlen die Temperaturen deutlich ab - auf maximal acht bis elf Grad. Im Laufe des Nachmittags lassen die Schauer laut DWD schließlich nach und die Sonne kommt zeitweise heraus.

Am Sonntag sei das Wetter dann zweigeteilt. Im Norden sei es meist stark bewölkt, im nördlichen Münsterland sogar etwas Regen möglich. Im Süden sei es dagegen trocken und sonnig. Die Höchsttemperaturen klettern wieder auf 13 bis 15 Grad.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News