Doch nicht Klose: Fortuna holt Trainer Preußer aus Freiburg

27.05.2021 Ein großer Name ist es (noch) nicht. Fortuna Düsseldorf holt den Trainer der zweiten Mannschaft des SC Freiburg ins Rheinland. Vorstand Allofs spricht von einem «neuen Weg».

Trainer Christian Preußer. Foto: HMB Media/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Fortuna Düsseldorf will mit einem jungen und noch recht unbekannten Trainer die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga angehen. Nach den Spekulationen um WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose verkündete die Fortuna am Donnerstag, dass Christian Preußer von der zweiten Mannschaft des SC Freiburg neuer Cheftrainer wird. Der 37-Jährige wird damit Nachfolger von Uwe Rösler, dessen Vertrag nicht verlängert worden war.

«Die Aussage, ich hätte keine oder nur wenige Erfahrungen im Profibereich, ist natürlich legitim», räumte Preußer am Donnerstag ein. Darauf wolle er aber mit seiner Arbeit antworten. Erfahrungen habe er auf anderen Wegen gesammelt. Zudem glaube er, «dass man auch ohne bekanntes Gesicht eine Aufbruchstimmung unter den Fans erzeugen kann».

Die Fortuna gehe mit der Wahl einen «einen neuen Weg», sagte Vorstandsmitglied Klaus Allofs einer Mitteilung vom Donnerstag zufolge. «Er hat in Freiburg über einen längeren Zeitraum bewiesen, dass er junge Spieler formen und eine Mannschaft entwickeln kann.» Genau dies seien die Attribute, nach denen gesucht worden sei.

Preußer steht mit der U23 des SC Freiburg aktuell in der Regionalliga Südwest vor dem Aufstieg in die 3. Liga. Das Team betreut er seit fünf Jahren. Zuvor arbeitete der gebürtige Berliner beim damaligen Drittligisten FC Rot-Weiß Erfurt. Offiziell vorgestellt werden soll der neue Trainer, der einen Vertrag für zwei Jahre unterschrieb, erst zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison.

«Für meinen nächsten Schritt könnte ich mir keinen besseren Verein vorstellen und ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der Mannschaft», wurde der Coach in der Fortuna-Mitteilung zitiert. Die Gespräche mit Allofs und Sportvorstand Uwe Klein seien sehr konstruktiv und vertrauensvoll gewesen.

Klein erklärte, dass Preußer «für Kontinuität» stehe. Er habe mit seinem Konzept «rundum überzeugt». Der junge Coach bringe alles mit, «um in den nächsten Jahren Erfolg in Düsseldorf zu haben». Die Rückkehr in die Bundesliga wird im kommenden Jahr wohl kein einfaches Unterfangen, denn in Liga zwei hat die Fortuna viele prominente Konkurrenten. Neben den Absteigern FC Schalke 04 und Werder Bremen spielen dort unter anderem auch der Hamburger SV, der Karlsruher SC, der FC St. Pauli, Hannover 96 und der 1. FC Nürnberg. Dazu stoßen könnte noch der große Rhein-Rivale 1. FC Köln.

Die Fortuna hatte nach Platz fünf zum Saisonende am Pfingstmontag bekanntgegeben, dass der am 30. Juni auslaufende Vertrag des 52-jährigen Rösler nicht verlängert wird. Damit endet die Amtszeit des Thüringers bei den Rheinländern nach knapp 16 Monaten.

Bereits zuvor war auch der Name von Miroslav Klose gehandelt worden. Der Weltmeister von 2014 und WM-Rekordtorschütze hat sich als Co-Trainer beim FC Bayern München verabschiedet. Klose und Allofs kennen sich aus gemeinsamen Zeiten beim SV Werder Bremen. Am Donnerstag wurde auch bekannt, dass Klose wegen zwei Thrombosen im Bein eine Zwangspause einlegen muss und vorerst keinen Trainerposten im Fußball antreten wird.

Anders als Klose dürfte der neue Mann in Düsseldorf zwar bislang vor allem Brancheninsidern bekannt gewesen sein. Doch mit großen Namen hatte der 37-Jährige bereits zu tun: In Freiburg war er in seinen ersten Jahren seinen Angaben zufolge viel beim Profitraining dabei, wodurch er viel von Christian Streich und dessen Team gelernt habe. Und 2013 absolvierte er ein Praktikum beim BVB, der damals von Jürgen Klopp trainiert wurde. Preußer sagte später einmal der «Bild»-Zeitung über den berühmten Coach: «Ich würde jetzt nicht direkt sagen, dass er mein Vorbild ist, weil ich kein Trainer-Vorbild habe.» Er schätze alle Trainer. «Aber seine Art zu spielen, ist schon das, was man als Trainer umsetzen möchte.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News