Steinmeier präsentiert Kurzfilm über Villa Hammerschmidt

01.06.2021 Die Villa Hammerschmidt - Geschichte(n) vom Weißen Haus am Rhein» heißt ein Kurzfilm, den Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Dienstag der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Man kann sich den Film künftig auf der Website www.bundespräsident.de anschauen. Er ist ein Ersatz dafür, dass es während der Corona-Pandemie keine Tage der offenen Tür im Bonner Amtssitz des Staatsoberhaupts geben kann. Der Film enthält unter anderem Luftaufnahmen des Geländes am Rhein. Außerdem erzählen Zeitzeuginnen über den ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss (Amtszeit 1949 bis 1959) und Nachfolger wie Heinrich Lübke (Amtszeit 1959 bis 1969) und Richard von Weizsäcker (Amtszeit 1984 bis 1994).

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier präsentiert einen Kurzfilm über die Villa Hammerschmidt. Foto: Bor Slana/STA/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Bonner Oberbürgermeisterin Katja Dörner (Grüne) bezeichnete den Film als «unheimlich gute Idee». Dennoch wäre es toll, wenn man diesen historischen Ort bald wieder persönlich besuchen könne. «Ich selber war übrigens auch zum ersten Mal bei einem Tag der offenen Tür überhaupt in der Villa Hammerschmidt», erzählte sie. Der Präsident des Hauses der Geschichte, Hans Walter Hütter, sagte, es gebe kaum etwas Schöneres, als an einem Sommerabend mit einem Glas Wein in der Hand auf den Stufen der Villa zu stehen und auf den Rhein zu schauen. «Das Interesse an den historischen Orten ist immens», versicherte er. Das gelte auch für den Kanzlerbungalow und das Palais Schaumburg, Amtssitz der ersten Bundeskanzler von Konrad Adenauer bis Helmut Schmidt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Geschichte: NS-Vergangenheit des Präsidialamts wird untersucht

Regional hessen

News Regional Hessen: Angehörige von Hanauer Anschlagsopfern entsetzt über Film

Inland

Hochwasser-Besuch: Diskussion um Laschets Lacher: Ein Fettnapf zu viel?