Zurückhaltung bei Buchungen: Interesse an Campen

01.03.2021 In den rheinland-pfälzischen Urlaubsregionen häufen sich nach Branchenangaben derzeit die Anfragen von Gästen nach Angeboten und Informationen. Dennoch bleiben konkrete Urlaubsbuchungen wegen der unklaren Corona-Entwicklung aus, wie die landeseigene Marketinggesellschaft Rheinland-Pfalz Tourismus am Montag mitteilte. Die bisherigen Buchungszahlen für die Frühlingsmonate liegen demnach deutlich unter dem Vorjahresstand.

Wohnwagen stehen auf einem Campingplatz. Foto: Frank Molter/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Die fehlende Öffnungsperspektive betrifft nicht nur unsere Touristiker und Gastgeber im Land», sagte Geschäftsführer Stefan Zindler. «Auch unsere Gäste sind nach wie vor verunsichert, ob es sich überhaupt lohnt, konkreter in die Urlaubsplanung einzusteigen.» Doch auch wenn erst einmal lediglich mit einer schrittweisen Lockerung der Corona-Einschränkungen zu rechnen sei, bereiteten sich die Betriebe in Rheinland-Pfalz bereits auf die anstehende Saison vor - noch ohne konkreten Zeithorizont und mit teils eingeschränkten Möglichkeiten, erklärte er.

Bei den Reisetrends zeichnet sich den Angaben zufolge ein ähnliches Bild wie im vergangenen Jahr ab. Gefragt seien vor allem Individualurlaub in Ferienwohnungen oder auf Campingplätzen, Familienurlaub sowie Aktivurlaub mit dem Schwerpunkt Wandern oder Radfahren. Auch der Trend zu eher kurzfristigen Buchungen dauere offenkundig an.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: Aufbruchstimmung nach Corona-Tristesse im Tourismus

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Start der Hauptsaison: Inseln sind fast ausgebucht

Wirtschaft

Tourismus: Gespaltenes Reiseland Deutschland in der Corona-Pandemie