«Mandelblütenort» Gimmeldingen: Besuchssperre für Touristen

05.03.2021 Im pfälzischen Ort Gimmeldingen gilt seit Freitag eine mehrwöchige Besuchssperre für Tagestouristen. Das teilte eine Stadtsprecherin von Neustadt an der Weinstraße mit. Die Kommune hatte die Sperre vor einigen Tagen angekündigt. Grund ist die überregional bekannte Mandelblüte, die traditionell Tausende Besucher nach Gimmeldingen lockt. Die Verwaltung will den Ansturm in den Stadtteil von Neustadt in diesem Jahr verhindern. Sie begründet die Sperre mit dem Schutz vor der weiteren Ausbreitung des Coronavirus.

Erste Blüten spriessen an einem Mandelbaum. Foto: Uwe Anspach/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Verbot gilt an Wochenenden und Feiertagen für mindestens vier Wochen. Verstöße können mit bis zu 25 000 Euro Bußgeld geahndet werden. Einwohnerinnen und Einwohner von Neustadt sind von dem Verbot ausgenommen. Im Weindorf Gimmeldingen stehen Hunderte Mandelbäume.

Am Freitag sei es zunächst ruhig geblieben, sagte die Sprecherin. «Viele Menschen arbeiten noch, zudem ist das Wetter nicht so schön wie in den vergangenen Tagen.» Sie erinnerte daran, dass die Behörden das Einhalten der Sperre kontrollieren und Stellen absperren werden.

«Nur gemeinsam kann ein erneuter Anstieg der Infektionszahlen in Neustadt an der Weinstraße verhindert werden», teilte die Kommune mit. «Dies ist auch im Sinne aller, die dringend auf Lockerungen der Lockdown-Maßnahmen hoffen, beispielsweise Handel und Gastronomie.»

Ortsvorsteherin Claudia Albrecht hatte um Verständnis gebeten. «Im letzten Jahr wurde unser Dorf durch Touristenströme überfüllt, was wir aus Rücksicht auf die Gesundheit der Gäste und der Anwohner in diesem Jahr auf jeden Fall vermeiden möchten. Daher bitten wir alle, in diesem Jahr auf den Besuch der Blüte zu verzichten», betonte sie.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News