Fahrerin gerät auf Autobahn ins Schleudern

14.03.2021 Eine 38 Jahre alte Frau ist auf der Autobahn 62 zwischen dem rheinland-pfälzischen Birkenfeld und Freisen im Saarland mit ihrem Wagen ins Schleudern geraten und verletzt worden. Das Auto sei mehrere Male mit der Mittel- und der Seitenplanke kollidiert und auf der linken Fahrbahn zum Stehen gekommen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Frau wurde am Samstagnachmittag verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ihre beiden 4 und 17 Jahre alten Kinder, die mit ihr unterwegs waren, blieben unverletzt. Nach Polizeiangaben war die Frau zu schnell unterwegs. Zudem habe ihr Auto keine Winterreifen gehabt.

Die Leuchtschrift «Unfall» ist auf dem Dach eines Polizeiwagens zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein 37 Jahre alter Mann sei ebenfalls auf der A 62 in Richtung Kaiserslautern gefahren und habe wegen des Unfalls auf der linken Spur abgebremst. Eine dahinter fahrende 19-Jährige reagierte laut Polizei zu spät und fuhr auf seinen Wagen auf. Dabei wurde die Beifahrerin des 37-Jährigen verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallaufnahme wurde die A 62 in Fahrtrichtung Kaiserslautern für rund zwei Stunden gesperrt.

Zudem fiel den Beamten ein 63 Jahre alter Autofahrer auf, der unter Alkoholeinfluss stand. Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet, ihn erwartet ein Fahrverbot. Der genaue Promillewert war nicht bekannt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News