Mehr als 700 neue Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz

26.03.2021 Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz haben am Freitag 778 neue Corona-Infektionen gemeldet. Aktuell sind 9146 Menschen im Land nachweislich mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert, wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte. Die Zahl der Patienten, die mit oder an dem Virus starben, stieg um 12 auf 3302.

Medizinischer Mundschutz liegt auf einem Tisch. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die landesweite Inzidenz wurde am Freitag mit 97,3 angegeben. Das ist der höchste Wert seit zwei Monaten und deutlich höher als vor einer Woche mit 73,9. Vor zwei Wochen waren es noch 53,8.

Die höchste Inzidenz gab es im Kreis Altenkirchen im nördlichen Westerwald mit 209,6. Danach folgen der Kreis Neuwied (199,1), die Stadt Speyer (191,8) und die Stadt Ludwigshafen (169,5). Von den 36 Kreisen und Städten sind 11 über einer Inzidenz von 100 und 6 unter einem Wert von 50. Die niedrigste Inzidenz gibt es im Kreis Bernkastel-Wittlich mit 29,3. In der Landeshauptstadt Mainz sind es 80,1.

Die Pandemie begann in Rheinland-Pfalz Ende Februar 2020 mit einem positiven Test in Koblenz. Seitdem haben sich in dem Bundesland nachweislich 113 477 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News