Inzidenz auf höchstem Stand seit drei Monaten

13.04.2021 In Rheinland-Pfalz sind 21 von 36 Landkreisen und Städten über einer Corona-Inzidenz von 100 und damit von der geplanten bundesweiten «Notbremse» betroffen. Die landesweite Inzidenz stieg am Dienstag auf 124,4 Infektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen, wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte. Das ist der höchste Stand seit dem 12. Januar.

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz meldeten am Dienstag 658 neue Corona-Infektionen (Stand 14.10 Uhr). Aktuell sind 12 410 Menschen im Land mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Patienten, die mit oder an dem Virus starben, stieg um 9 auf 3414 (Stand 14.10 Uhr).

Die höchste Inzidenz gab es am Dienstag in der Stadt Ludwigshafen mit 224,1. Danach folgen Worms (222,6), der Kreis Germersheim (196,9) und der Kreis Neuwied (185,4). Die niedrigste Inzidenz hat der westpfälzische Kreis Kusel mit 59,8.

In der Landeshauptstadt Mainz waren es am Dienstag 177,1. Dort gilt seit Beginn des Monats eine nächtliche Ausgangsbeschränkung. Wo bisher aufgrund von Vorgaben des Landes bei einer Inzidenz über 100 eine solche Allgemeinverfügung bestand, greift künftig automatisch das Bundesgesetz, sobald dies verabschiedet und in Kraft getreten ist.

Die Pandemie begann in Rheinland-Pfalz Ende Februar 2020 mit einem positiven Test in Koblenz. Seitdem haben sich in dem Bundesland nachweislich 125 378 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News