55 neue Corona-Fälle im Saarland

24.04.2021 Im Saarland sind nach Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) binnen eines Tages 55 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Seit Beginn der Pandemie vor mehr als einem Jahr im Land gab es somit 35 976 laborbestätigte Infektionen, wie das RKI am Samstagvormittag mitteilte (Stand 3.10 Uhr). Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen lag bei 139,0. Die Zahl der Menschen in Saarland, die im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind, gab das RKI mit 948 an. Das war ein Todesfall mehr als am Vortag. Außer dem Saar-Pfalz-Kreis hatten alle Landkreise Sieben-Tage-Inzidenzwerte zwischen 100 und 200.

Ein Arzt hält einen Tupfer zum Abstrich für einen Corona-Test in der Hand. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seit Samstag greift die neue Corona-Notbremse des Bundes - beispielsweise mit nächtlichen Ausgangsbeschränkungen von 22.00 bis 5.00 Uhr ab einer Inzidenz von 100 an 3 aufeinanderfolgenden Tagen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt. Entscheidend hierfür sind die aktuellen Zahlen des RKI.

Bis Samstagmorgen waren laut dem Impf-Dashboard des Bundesgesundheitsministeriums 25,3 Prozent von fast einer Million Saarländer mindestens einmal und 8,0 Prozent vollständig geimpft (Stand 9.40 Uhr). Damit lag das Saarland im Vergleich der Bundesländer bei den Erstimpfungen an erster und bei den vollständigen Impfungen an dritter Stelle. Im Verhältnis zur Bevölkerung hat das Land den Angaben zufolge mehr Impfstoff geliefert bekommen als jedes andere Bundesland. Einige besonders von Mutationen betroffene Bundesländer, darunter das Saarland, erhielten demnach Zusatzlieferungen.

Nach den Daten des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) lagen am Samstag im Saarland 71 Corona-Patienten auf Intensivstationen in Krankenhäusern. 33 von ihnen wurden invasiv beatmet (Stand 12.15 Uhr).

© dpa-infocom GmbH

Weitere News