Der Mai startet wechselhaft und wenig frühlingshaft

02.05.2021 Im Saarland und in Rheinland-Pfalz lässt der Lenz weiter auf sich warten. Nach einer vielerorts kalten Nacht startet der Montag an Rhein, Mosel und Saar heiter bis wolkig. Bis zum Abend bleibt es bei Höchsttemperaturen zwischen 12 und 15 Grad voraussichtlich trocken, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Die Sonne hat es schwer und kommt nur kurzzeitig hinter einer dunklen Wolkendecke. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Nacht zum Dienstag ziehen demnach Wolken auf. Von Westen her fällt voraussichtlich Regen, wie es von den Meteorologen weiter heißt. Die Tiefsttemperaturen dürften zwischen 2 und 6 Grad liegen. Im Bergland drohen stürmische Böen. Der Dienstag startet bewölkt, gebietsweise fällt in beiden Bundesländern Regen, heißt es vom DWD. Später zeige sich die Sonne, die Temperaturen dürften auf Werte zwischen 10 und 15 Grad steigen. Zeitweise könnten demnach Sturmböen und in Hochlagen schwere Sturmböen wehen. Mit Schauern müsse gerechnet werden.

In der Nacht zum Mittwoch ziehen die Schauer zunächst nach Südosten ab. Lediglich in der Südpfalz fällt den Meteorologen zufolge voraussichtlich Regen. Die Tiefsttemperaturen liegen demnach zwischen 2 und 7 Grad. Im Laufe der Nacht zum Mittwoch dürfte der Wind deutlich nachlassen. Tagsüber bleibt es demnach aber wechselnd bis stark bewölkt. Im Saarland und in Rheinland-Pfalz muss mit Regen- und Graupelschauern sowie mit Gewittern gerechnet werden. Es könnte mit Höchstwerten zwischen 8 und 12 Grad kühl werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News