Lewentz ruft zu engagiertem Bundestagswahlkampf auf

06.05.2021 Der rheinland-pfälzische SPD-Chef Roger Lewentz hat für den zweiten Koalitionsvertrag mit den Grünen und der FDP geworben und zu einem engagierten Bundestagswahlkampf aufgerufen. «Wir sind der erste SPD-Landesverband, mit dem ein so ambitioniertes Klimaziel vereinbart wurde», sagte Lewentz am Donnerstagabend beim digitalen Parteitag der SPD in Mainz. Die Ampel-Regierung will Klimaneutralität bis spätestens 2040 erreichen.

Roger Lewentz, Landesvorsitzender der SPD Rheinland-Pfalz, spricht. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Lewentz rief dazu auf, jetzt mit dem Bundestagswahlkampf zu beginnen, die SPD «über die 2 hinaus zu hieven», am Wahlabend stärkste Fraktion zu werden und Olaf Scholz ins Kanzleramt zu führen.

«Wir sind zum siebten Mal in Folge Wahlsiegerpartei» und in Rheinland-Pfalz Volkspartei, sagte Lewentz mit Blick auf den Sieg seiner Partei bei der Landtagswahl Mitte März. Die CDU sei unter Julia Klöckner und Christian Baldauf von einer «einstmals stolzen Partei zu einem dürren Gerippe geworden». «Julia Klöckner ist eine Bundesministerin, die es einfach nicht kann», aber lächelnd durchs Land toure, und Baldauf beherrsche den Fahrstuhl nur nach unten. Die SPD brauche aber eine starke CDU in der Opposition.

Lewentz hatte zuvor den Bürgern für ihren Einsatz in der Corona-Zeit gedankt, vor allem dem medizischen Personal, den Busfahrern, Erziehern, Lehrern und Rettungsorganisationen. Er rief zu einer Gedenkminute für die Opfer der Pandemie auf.

Die Delegierten waren zu dem ordentlichen Parteitag digital zugeschaltet, der Parteivorstand kam in einer Halle in Mainz zusammen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News