Mehr als 400 neue Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz

20.05.2021 Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz haben am Donnerstag 423 neue Corona-Infektionen gemeldet. Das Landesuntersuchungsamt gab die Sieben-Tage-Inzidenz mit 63,0 an (Stand 14.10 Uhr), nach 62,3 am Vortag. Vor einer Woche gab es 83,0 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Aktuell sind nach Angaben des Landesuntersuchungsamts 9747 Menschen mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert. Seit Beginn der Pandemie sind 3678 Covid-19-Patienten in Rheinland-Pfalz gestorben, sechs mehr als am Montag.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz gab es nach den für die Bundes-Notbremse maßgeblichen Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstagmorgen (Stand 3.10 Uhr) im Kreis Birkenfeld mit 127,2. Danach folgen die Städte Ludwigshafen (107,4), Worms (101,7) und Speyer (94,9). Die Landeshauptstadt Mainz hat demnach eine Inzidenz von 73,2. Unter der Schwelle von 50 liegen 12 der 36 Kreise und Städte. Die niedrigste Inzidenz hat der Kreis Cochem-Zell mit 26,1 Infektionen je 100 000 Einwohner.

Die Pandemie begann in Rheinland-Pfalz Ende Februar 2020 mit einem positiven Test in Koblenz. Seitdem haben sich in dem Bundesland nachweislich 150 592 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News