Arbeitslosigkeit im Saarland sinkt weiter

01.06.2021 Frühlingsbelebung auf dem Arbeitsmarkt und weniger Corona: Die Zahl der Arbeitslosen und Kurzarbeiter im Saarland fällt.

Das Schild über dem Eingang einer Filiale der Agentur für Arbeit. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Arbeitslosigkeit im Saarland ist im Mai den vierten Monat in Folge leicht zurückgegangen. Wie die zuständige Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte, waren im Mai rund 36.900 Frauen und Männer arbeitslos, 1100 oder 2,9 Prozent weniger als im April. Im Vorjahresvergleich ging die Arbeitslosigkeit um 3100 oder 7,8 Prozent zurück. Die Arbeitslosenquote betrug 7,0 Prozent. Vor vier Wochen lag sie bei 7,1 Prozent und vor einem Jahr bei 7,5 Prozent. Stichtag für die Erhebung der neuen Zahlen war der 12. Mai.

Im Vergleich zum Mai des ersten Coronajahres 2020 gibt es laut der Chefin der Regionaldirektion in Saarbrücken, Heidrun Schulz, einen erkennbaren Rückgang der Erwerbslosigkeit. «Wenn ich allerdings auf das Jahr 2019, also auf das Jahr vor der Pandemie blicke, sind derzeit noch deutlich mehr Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Im Mai 2019 wurden 4500 Arbeitslose weniger gezählt», ergänzte sie. Angesichts der in den vergangenen Wochen gesunkenen Corona-Fallzahlen und mehr offener Stellen bei Betrieben gibt es laut Schulz jedoch «positive Tendenzen am Arbeitsmarkt».

Im Mai meldeten die Unternehmen im Saarland deutlich weniger Kurzarbeit an: 90 Anzeigen für 1400 Beschäftigte gingen bei der Agentur für Arbeit ein. Im Januar waren es noch 1100 Anzeigen für 8900 Mitarbeiter. Anzeigen für Kurzarbeit bedeuten noch nicht deren Realisierung - zunächst geht es um eine grundsätzliche Genehmigung für die Folgemonate. Nach aktuellen Hochrechnungen haben im Februar 5200 Betriebe für 40.200 Mitarbeiter Kurzarbeit umgesetzt.

Jugendliche auf der Suche nach einer Ausbildung im Saarland hätten gute Chancen: «1700 junge Frauen und Männer suchen derzeit noch einen Ausbildungsplatz. Dem stehen 3000 unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber.» Offene Ausbildungsplätze gebe es in nahezu allen Berufen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News