Bei Unfällen werden zwei Kinder schwer verletzt

07.06.2021 Gleich zwei Kinder sind am Montag in Rheinland-Pfalz von Pkws schwer verletzt worden. Während eines auf einem Bürgersteig erfasst wurde, lief das andere Kind auf die Straße.

Das Blaulicht eines Fahrzeugs leuchtet auf einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zwei Kinder sind am Montag in Rheinland-Pfalz bei Verkehrsunfällen schwer verletzt worden. In Neustadt an der Weinstraße im Süden wurde nach einem Unfall ein Auto auf einen Bürgersteig geschleudert und erfasste dort ein 13 Jahre altes Kind. Der Junge wurde schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. In Rennerod im Westerwald lief ein neunjähriges Mädchen auf die Straße, ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

In Neustadt hatte zunächst eine 57 Jahre alte Fahrerin eines Autos laut Polizei an einer Kreuzung die Vorfahrt eines anderen Wagens missachtet. Die beiden Pkw seien kollidiert, daraufhin sei der Wagen eines 37-Jährigen auf den Bürgersteig geschleudert worden. Dort erfasste dieser den 13-Jährigen. Das Kind erlitt laut Polizei schwere Verletzungen am Ober- und Unterschenkel und kam in eine Klinik.

In Rennerod riss sich die Neunjährige vor einem Blumenladen von der Hand ihrer elfjährigen Schwester los und versuchte, eine Straße zwischen geparkten Autos zu überqueren, wie die Polizei mitteilte. Trotz einer Vollbremsung wurde das Mädchen vom Pkw eines 31 Jahre alten Fahrers erfasst. Das schwer verletzte Kind kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der Pkw-Fahrer und die Schwester des verletzten Mädchens standen laut Polizei unter Schock.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News