Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz sinkt weiter

17.06.2021 Die Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz ist am Donnerstag weiter zurückgegangen. Das Landesuntersuchungsamt ermittelte einen Wert von 11,1 Infektionen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen. Am Mittwoch lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 12,6, vor einer Woche waren es 20,6.

Ein Abstrichstäbchen wird in die Kamera gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Gesundheitsämter im Land registrierten am Donnerstag 63 neue Corona-Infektionen (Stand 14.10 Uhr). Aktuell sind damit 2605 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Seit Beginn der Pandemie sind 3834 Covid-19-Patienten in Rheinland-Pfalz gestorben, vier mehr als am Mittwoch.

Die Fallzahlen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz: Seit Beginn der Pandemie gab es 154 773 laborbestätigte Infektionen im Land - das sind 63 mehr als am Vortag (154 710). 2605 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert (Vortag: 2705). 9031 Personen wurden seit Beginn der Pandemie ins Krankenhaus gebracht (Vortag: 9012). 3834 Menschen sind bisher im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben - 4 mehr als am Vortag (3830).

Die höchste Inzidenz gab es nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstagmorgen (Stand 03.12 Uhr) in der Stadt Zweibrücken mit 49,7. Danach folgen die Stadt Mainz (32,5), der Kreis Bad Kreuznach (26,5) und der Kreis Altenkirchen (18,6). Die niedrigste Inzidenz registriert der Kreis Südwestpfalz mit 1,1.

Die Pandemie begann in Rheinland-Pfalz Ende Februar 2020 mit einem positiven Test in Koblenz. Seitdem haben sich in dem Bundesland nachweislich 154 773 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News