Rheinland-Pfalz will Corona-Regeln weiter lockern

29.06.2021 Die Infektionszahlen sinken, die Zahl der Impfungen steigt und der nächste Öffnungsschritt der Corona-Beschränkungen in Rheinland-Pfalz zum 2. Juli steht bevor. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) warnt mit Blick auf die Ausbreitung der Delta-Variante aber zugleich davor, zu hohe Risiken einzugehen. Zusammen mit Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) und den Corona-Experten Bodo Plachter und Wolfgang Kohnen informiert sie am Dienstag (14.00 Uhr) über die Sommer-Perspektive und die Vorbereitungen für einen sicheren Herbst.

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit Spannung wird erwartet, was bei Volks- und Weinfesten in diesem Sommer und Herbst möglich sein wird. Rheinland-Pfalz wollte dafür in Absprache mit seinen Nachbarbundesländern eine eigene Regelung finde.

Geplant ist bisher bei den aktuell stabilen niedrigen Infektionszahlen mit einer Inzidenz deutlich unter 50: Die Kontaktbeschränkung werden ab 2. Juli von derzeit fünf auf maximal zehn Menschen ausgeweitet. Bis zu 100 Menschen dürfen bei privaten Veranstaltungen im Freien zusammen kommen. Indoor-Sport geht für bis zu 50 Menschen mit Test und einer Begrenzung von einer Person pro zehn Quadratmetern.

Fachmessen, Spezial- und Flohmärkte sind mit Auflagen wieder möglich. Bus- und Schiffsreisen werden mit Maske, Test und maximal 50 Prozent Belegung wieder erlaubt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News