Impfzentren im Saarland schließen Ende September

08.07.2021 Die drei saarländischen Impfzentren in Saarlouis, Neunkirchen und Saarbrücken stellen zum 30. September ihre Arbeit ein. Dies habe der Ministerrat beschlossen, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag mit. Hintergrund sei, dass bis Anfang August jede Saarländerin und jeder Saarländer ein Impfangebot in einem der Zentren erhalten werde. Nach dem 30. September würden weiterhin niedergelassene Ärzte impfen.

Ein Mitarbeiter eines Impfzentrums in einem Gang. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zwei der Zentren, Saarlouis und Neunkirchen, würden in einem Stand-by-Betrieb bleiben, so dass sie kurzfristig wieder hochgefahren werden könnten, erklärte Ministerin Monika Bachmann (CDU). Auch sechs mobile Impfteams sollen einsatzbereit bleiben. In den nächsten Wochen und Monaten setze man verstärkt auf mobiles Impfen in den Gemeinden, erklärte Bachmann - und rief die Bürger zur Impfung auf.

Impftermine können im Saarland ab diesem Freitag direkt gebucht werden. Dies sei ab 12 Uhr online über die Seite www.impfen-saarland.de oder telefonisch über 0681 501 4422 möglich, teilte das Gesundheitsministerium mit. Es bestehe eine Auswahlmöglichkeit zwischen Impfzentren und Impfstoffen, auch sehr kurzfristig freiwerdende Termine könnten gebucht werden. Dies gelte auch für Personen, denen bereits ein Termin zugewiesen worden sei. Sie könnten diesen online oder telefonisch bequem umbuchen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News