Hubig besucht Schule: Suche nach «kreativen Lösungen»

29.07.2021 Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) hat sich am Donnerstag beim Besuch einer von der Flutkatastrophe stark beschädigten Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler über die aktuelle Situation informiert. Schulleiter Timo Lichtenthäler führte die Ministerin und Landrat Jürgen Pföhler (CDU) durch das Gebäude der Boeselager-Realschule plus. Auch Vertreter der Aufsichtsbehörde ADD waren dabei. «Alle Zahnräder greifen jetzt ineinander», sagte Lichtenthäler nach dem Besuch. «Gemeinsames Ziel ist es, dass die Schulgemeinschaft zu Beginn des neuen Schuljahres wieder irgendwo zueinander finden kann», erklärte er.

Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig spricht an der Boeselager-Realschule. Foto: Thomas Frey/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dabei müsse auch nach «kreativen und unkonventionellen Lösungen» gesucht werden, sagte er. Es gebe bereits Angebote von nicht betroffenen Schulen. Denkbar seien auch Räume in Gemeindehäusern oder ein Schichtbetrieb oder Hilfe von den Nachbarn in Nordrhein-Westfalen. Lichtenthäler sprach von einer «unglaublichen Solidarität» innerhalb der Schulgemeinschaft. «Wir werden gestärkt aus dieser Krise hervorgehen.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: Bildungsministerin besucht nach den Ferien Schulen im Ahrtal

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: Schulen sollen ab Montag so lang wie möglich offen bleiben

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: Kleine Schritte zu mehr Öffnungen in Rheinland-Pfalz