Polizei stoppt illegales Autorennen in Trier

04.08.2021 Die Polizei in Trier hat in der Nacht zum Mittwoch ein illegales Rennen zweier Autofahrer gestoppt. Einer Streife seien zwei junge Fahrer aufgefallen, die sich an einer roten Ampel mit heruntergelassenen Scheiben unterhielten, teilte die Polizei mit. Als die Ampel auf Grün geschaltet habe, seien beide mit lautem Motorengeräusch davongerast. Der Streifenwagen sei ihnen mit Blaulicht gefolgt. Ein Fahrer habe angehalten, der andere jedoch habe sein Auto auf Tempo 150 beschleunigt. Er sei schließlich mit einem Ausbremsmanöver gestoppt worden. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Tat den Angaben zufolge als verbotenes Autorennen ein, beide Fahrer haben ihre Führerscheine abgeben. Am Samstag war ein Fußgänger bei einem mutmaßlichen verbotenen Autorennen in Trier schwer verletzt worden.

Der Schriftzug «Polizei» steht auf einem Streifenwagen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News