Leipzig versinkt knietief im Schnee

08.02.2021 Kräftiger Schneefall hat Sachsen bis zu 30 Zentimeter Neuschnee selbst im Tiefland gebracht. Dabei gab es am Montag laut Deutschem Wetterdienst (DWD) ein West-Ost-Gefälle im Freistaat. Während Leipzig knietief im Schnee versank, fielen am östlichen Rand Sachsens in der Oberlausitz nur 10 bis 20 Zentimeter Schnee. Besonders viel Schnee habe es auch im Vogtland mit bis zu 30 Zentimetern gegeben. Wegen des böigen Windes und vieler Schneewehen seien die Mengen aber schwierig zu bestimmen gewesen, sagte DWD-Meteorologe Florian Engelmann.

Ein Mann räumt Schnee vor einem Ladengeschäft. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Verantwortlich für die ungewöhnlichen Schneemassen sei das Zusammentreffen einer Kaltluftzone aus dem Osten mit wärmerer Luft aus Süden gewesen. «Das hat ganz viel Schnee produziert», sagte Engelmann. In den nächsten Tagen bleibe es winterlich und sehr frostig. Tagsüber stiegen die Temperaturen kaum über minus sieben Grad, nachts seien zweistellige Werte unter Null zu erwarten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News