Brennender Dachstuhl: Verdacht auf Brandstiftung

14.03.2021 Nach dem Brand in einem leerstehenden Haus im erzgebirgischen Schwarzenberg ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Eine technische Ursache für das Feuer könne ausgeschlossen werden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Zu diesem Schluss seien Brandursachenermittler vor Ort gekommen. Demnach sei davon auszugehen, dass der Brand «mit hoher Wahrscheinlichkeit» vorsätzlich gelegt wurde, hieß es.

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: picture alliance / Stephan Jansen/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Nacht zum Samstag waren mehrere Feuerwehren mit einem Großaufgebot bis zu den Morgenstunden im Einsatz, um den brennenden Dachstuhl des Hauses zu löschen. Die Schwarzenberger Straße (B101) wurde laut Polizei in der Nacht komplett gesperrt. Verletzt wurde niemand, die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Ein Zeuge hatte am frühen Samstagmorgen die Polizei alarmiert, nachdem es aus dem leerstehenden Gebäude stark qualmte und ein «verdächtiges Knistern» zu vernehmen gewesen sei, hieß es.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News