Geld am Telefon gefordert: Betrugsversuche verhindert

17.03.2021 Telefonbetrüger haben in Torgau (Landkreis Nordsachsen) mehrfach versucht, Senioren um hohe Summen Bargeld zu prellen. In zwei Fällen habe die Masche jedoch nicht zum Erfolg geführt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Am Dienstagvormittag sei eine 94-Jährige von einem Unbekannten angerufen worden, der sich als ihr Enkel in Notlage ausgab und einen mittleren fünfstelligen Betrag forderte. Er werde ihr ein Taxi rufen, das sie zur Bank bringe und das Geld später persönlich abholen, so der Mann. Sowohl dem Taxifahrer als auch der Bank kam das jedoch komisch vor. Sie informierten die Polizei, die den Betrug noch verhindern konnte.

Ein Telefonhörer liegt auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Nachmittag desselben Tages hatten es Betrüger nach Polizeiangaben auf zwei Torgauer abgesehen. Das Taxiunternehmen, das die zwei Senioren fuhr, habe daraufhin erneut die Polizei informiert. Diese stellte nach Ende der Fahrt am Leipziger Hauptbahnhof eine 14-Jährige und einen 20-jährigen Mann. Die beiden hätten mehrere Handys und einen größeren vierstelligen Bargeldbetrag bei sich getragen.

Weniger Glück hatte eine 82-Jährige. Die Frau sei ebenfalls am Telefon getäuscht worden und habe einem vermeintlichen Bekannten eine niedrige vierstellige Summe ausgehändigt.

Insgesamt habe die Polizei im Leipziger Stadtgebiet sowie in Teilen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen am Dienstag 14 ähnliche Betrugsversuche gezählt. Nun werde geprüft, ob diese Fällen zusammenhängen. Ermittelt werde wegen versuchten Betrugs, Betrugs, Amtsanmaßung und Missbrauch von Titeln.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News