Drei Wölfinnen in Sachsen mit Sendern ausgestattet

06.05.2021 Drei Wölfinnen sind in diesem Frühjahr in Sachsen mit Sendehalsbändern ausgestattet worden. «Cora», «Rona» und «Lea» seien im März auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz eingefangen worden und hätten ihre Sender umgelegt bekommen, teilte die Fachstelle Wolf des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie am Donnerstag in Dresden mit. Allerdings habe «Cora» ihr Halsband schon nach kurzer Zeit wieder verloren, so dass von ihr keine Daten mehr empfangen werden können.

Ein Wolf steht in einem Gehege im Wildpark. Foto: Swen Pförtner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Erste Datenauswertungen ergaben, dass «Cora» und «Rona» den gesamten Ostteil des Truppenübungsplatzes Oberlausitz genutzt haben. Es werde vermutet, dass es sich bei den Wölfinnen um Schwestern handelt. Dies werde momentan genetisch untersucht. «Lea» sei ein elf Monate alter weiblicher Welpen aus dem Gebiet des Nochtener Rudels. Weil sie ihren Sender erst seit kurzer Zeit trägt, können den Angaben nach noch keine Aussagen dazu getroffen werden, welches Gebiet die Wölfin nutze.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Wölfin aus dem Rodewalder Rudel im Kreis Nienburg erschossen

Regional thüringen

News Regional Thüringen: Wartburgkreis: Weitere Wölfin in Thüringen heimisch geworden

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: Wolf im Taunus unterwegs: Nachweis nach Rotwildriss