Leipzigs Laimer mit Startelf-Comeback nach fast neun Monaten

16.05.2021 Fast auf den Tag genau nach neun Monaten steht Konrad Laimer wieder in der Startelf von Fußball-Bundesligist RB Leipzig. Trainer Julian Nagelsmann schickt den österreichischen Nationalspieler am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg von Beginn an aufs Feld. Seinen bisher letzten Startelf-Einsatz hatte Laimer vor seiner schweren Knieverletzung am 18. August 2020 gegen Paris Saint-Germain im Halbfinale der Champions League. Auf der Leipziger Bank nimmt zudem erstmals der erst 16 Jahre alte Sidney Raebiger Platz. Insgesamt veränderte Nagelsmann seine Startaufstellung im Vergleich zum verlorenen Pokalfinale auf acht Positionen.

Konrad Laimer am Ball. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nagelsmann begründete dies vor dem Anpfiff im TV-Sender Sky damit, dass er Frische ins Team bringen und die Lasten auf mehrere Schultern verteilen wolle. Zur 1:4-Niederlage im Pokal-Endspiel am vorigen Donnerstag gegen Borussia Dortmund bemerkte der zur neuen Saison zum FC Bayern München wechselnde Coach: «Es wirkt immer noch ein bisschen nach, das ist auch normal.» Vom Team des Tabellen-Zweiten forderte er trotzdem: «Es sind schon noch ein paar Dinge zu erledigen, die wir heute gern erledigen würden.»

Beim VfL Wolfsburg fehlt Josip Brekalo im Kader, der sich im Abschlusstraining verletzt hat. Der Kroate hatte zuletzt beim 3:0 gegen Union Berlin alle Tore für die Niedersachsen erzielt. Bei Brekalo sei nach einem Pressschlag der Knöchel angeschwollen, berichtete VfL-Trainer Oliver Glasner. Wolfsburg genügt in Leipzig ein Punkt, um sich sicher für die Champions League zu qualifizieren. «Wir wollen heute diesen Punkt holen, der uns noch fehlt», sagte der Österreicher.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News