Polizei schaltet Hinweisportal zu Hooligan-Krawallen frei

18.05.2021 Die Dresdner Polizei hat ein Hinweisportal zu den schweren Ausschreitungen am Rande des Fußballspiels von Drittligist Dynamo Dresden am vergangenen Sonntag freigeschaltet. Dort können Bilder und Videos zum Einsatzgeschehen auch anonym hochgeladen werden, teilte die Polizeidirektion Dresden am Dienstag mit. Zudem könne man Hinweise telefonisch unter der Dresdner Rufnummer 483-2233 geben. Eine Sonderkommission mit 42 Beamtinnen und Beamten soll den Hergang der Krawalle aufklären.

Dynamofans randalieren vor dem Stadion. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Beim letzten Heimspiel von Dynamo gegen Türkgücü München (4:0), bei dem Dresden den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machte, hatten mehr als 500 gewaltbereite Fans Polizisten massiv mit Pyrotechnik angegriffen. Zudem wurden zahllose Flaschen und Steine gegen Beamte geworfen. Nach Angaben der Polizei wurden 185 Einsatzkräfte verletzt. Auch aufseiten der Anhänger gab es zahlreiche Verletzte. Die Polizei nahm vorübergehend 40 Randalierer fest.

Das Ausmaß der Gewalt löste Entsetzen aus. Politiker forderten Stadionverbote für Hooligans.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News