Als Co-Trainer: Beierlorzer kehrt zu RB Leipzig zurück

17.06.2021 Achim Beierlorzer kehrt zu Fußball-Bundesligist RB Leipzig zurück und wird den neuen Chefcoach Jesse Marsch zukünftig als Co-Trainer unterstützen. Wie die Sachsen am Donnerstag mitteilten, unterschrieb Beierlorzer einen Vertrag bis 30. Juni 2023. «Die Rückkehr zu RB Leipzig ist für mich etwas Besonderes. Ich verbinde mit diesem Verein, der Stadt und den Fans viele tolle Erinnerungen. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Jesse Marsch, allen Mitarbeitern und der Mannschaft», wird Beierlorzer auf der Webseite des Vereins zitiert.

Achim Beierlorzer, zukünftiger Co-Trainer bei RB Leipzig. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 53-Jährige arbeitete bereits zwischen 2014 und 2017 in verschiedenen Funktionen bei den Sachsen. In der Saison 2014/2015 war er nach der Trennung von Alexander Zorniger für einige Monate Interimstrainer des damaligen Zweitligisten.

Zuletzt stand Beierlorzer beim FSV Mainz 05 unter Vertrag. Im September 2020 trennte sich der Bundesligist nach zwei Niederlagen zum Saisonstart und einem Spieleraufstand vom Fußballlehrer. Beierlorzer hatte zuvor Stürmer Adam Szalai ausgemustert. Daraufhin war das komplette Team in einen Streik getreten.

Mainz teilte am Donnerstag mit, dass der bis 30. Juni 2022 gültige Vertrag bereits am Dienstag aufgelöst wurde. «Wir haben eine für Mainz 05 vernünftige Lösung gefunden, Achim Beierlorzer ist damit frei für eine neue Herausforderung. Wir wünschen ihm dabei viel Erfolg und privat alles Gute für seine Zukunft», sagte Sportvorstand Christian Heidel.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News