Corona-Inzidenz in Sachsen bleibt einstellig

17.06.2021 Die Corona-Inzidenz in Sachsen ist weiterhin im einstelligen Bereich. Das Robert Koch-Institut (RKI) bezifferte den Wert am Donnerstag auf 7,1. Am Mittwoch hatte die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner bei 8 gelegen. Sachsen liegt damit unter dem Bundesdurchschnitt, den das RKI am Donnerstag mit 11,6 angab.

Ein Mann träufelt eine Lösung auf eine Testkassette für einen Schnelltest. Foto: Zacharie Scheurer/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sachsenweit ist die Inzidenz mit 2,2 im Vogtlandlandkreis am niedrigsten. Auch die Städte Leipzig (5,7), Chemnitz (6,5) und Dresden (6,6) liegen im einstelligen Bereich. Am höchsten ist die Inzidenz im Erzgebirgskreis - sie liegt dort bei 15,5.

Laut RKI wurden in Sachsen am Donnerstag sieben neue Todesfälle gemeldet. Damit sind im Freistaat 9998 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News