Schon Aprilwetter - Sonnige Aussichten vor Ostern

27.03.2021 Sonne, Gewitter, Graupelschauer, Schnee: Sachsen-Anhalt hat am Samstag so ziemlich jedes Wetter erlebt, das es gibt. Zwischen kurzen Sonnenpausen gab es ergiebige Schauer, die im Harz als Schnee herunterkamen, wie Peter Zedler vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Samstag sagte. Bei Bitterfeld, Seehausen und Oschersleben habe es zudem Gewitter gegeben. Örtlich gab es demnach außerdem Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern, bis zu 115 auf dem Brocken.

Zwei Wildgänse schwimmen nahe Havelberg über eine Polderfläche der Havel auf der Wasser steht. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Schauer sollten zum Abend abziehen, sagte der DWD-Meteorologe. Der aufgeklarte Sternenhimmel werde vielerorts für Bodenfrost sorgen. Am Sonntag erwartet der DWD Temperaturen von 12 bis 14 Grad Celsius und vereinzelt Schauer. Regen und Wind zögen dann aber nur noch «mit angezogener Handbremse» über Sachsen-Anhalt, sagte Zedler.

In der kommenden Woche rechnen die Meteorologen dann mit deutlich höheren Temperaturen: Ein Hochdruckgebiet bringe trockenes und warmes Wetter, sagte Zedler. Am Dienstag könnten die Temperaturen demnach landesweit auf 20 bis 23 Grad steigen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News