Verhaltener Neustart am Bauhaus Dessau

30.03.2021 Das Bauhaus Museum Dessau und das Bauhausgebäude haben am Dienstag nach coronabedingter Schließung wieder für Besucher geöffnet. Der Andrang sei verhalten und übersichtlich gewesen, teilte eine Sprecherin der Stiftung Bauhaus Dessau am Dienstag mit. «Wir waren gut vorbereitet und hätten noch mehr Gäste empfangen können. Aber wir sind glücklich, wieder für unsere Gäste da sein zu dürfen», sagte sie. Ein Besuch sei derzeit nur möglich, wenn vorab eine Online-Eintrittskarte erworben wurde.

Ein Besucher betritt das Bauhaus Museum Dessau. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Innerhalb der Gebäude müssen die Gäste den Mindestabstand von zwei Metern einhalten und einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Außerdem werden Kontaktdaten der Besucher zur Kontaktnachverfolgung erfasst. Das 2019 eröffnete neu gebaute Museum zeigt die Ausstellung «Versuchsstätte Bauhaus: Die Sammlung» über das Leben und Arbeiten am Bauhaus.

Es war 1919 als Schule für Gestaltung in Weimar vom Architekten Walter Gropius gegründet worden. Das Bauhaus zog später nach Dessau um, wo es seine Blütezeit erlebte, bevor es nach einem erneuten Umzug aus politischen Gründen in Berlin von den Nationalsozialisten endgültig geschlossen wurde.

Dessau beherbergt heute mit rund 50 000 katalogisierten Exponaten die weltweit zweitgrößte Sammlung zum Thema Bauhaus nach Berlin. Das historische Dessauer Bauhausgebäude mit seiner markanten Glasfassade gehört zum Unesco-Welterbe, ebenso wie weitere Bauhausstätten in Deutschland. Die Stiftung Bauhaus Dessau erforscht und bewahrt das Erbe der bis heute weltweit stilgebenden Ikone der Moderne.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News