RKI: Inzidenz sinkt weiter, Magdeburg 5 Tage unter 100

07.05.2021 In Sachsen-Anhalt ist der Wert der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche weiter zurückgegangen. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Freitag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 128,9 nach 130,8 am Donnerstag. Der bundesweiten Wert sank ebenfalls weiter von 129,1 am Donnerstag auf nun 125,7.

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Den niedrigsten Sieben-Tage-Wert in Sachsen-Anhalt meldete das RKI erneut für die Landeshauptstadt Magdeburg, wo die Zahl am Freitag bei 69,0 lag und damit den fünften Werktag in Folge unter 100. Damit kann dort die Bundes-Notbremse gelöst werden, Regeln wie etwa die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen fallen dann am übernächsten Tag weg. Ab Sonntag können damit wieder die Regeln der Landesverordnung gelten. Wie die genau aussehen wird, wollte die Landesregierung am Freitagmittag vorstellen. Auch die Stadt Magdeburg hatte für Freitag weitere Informationen angekündigt.

Allein Magdeburg und der Landkreis Börde mit einer Inzidenz von 94,8 lagen am Freitag unter der Schwelle von 100. Die höchsten Inzidenzen im Land meldete das RKI für den Burgenlandkreis mit 197,9, den Salzlandkreis mit 168,7 und den Saalekreis mit 167,0.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News