Land erwartet bis zu 35 Grad: Waldbrandgefahr erhöht

14.06.2021 Die Woche in Sachsen-Anhalt wird hochsommerlich. Doch die bevorstehenden Temperaturen lassen nicht nur bei vielen Menschen die Stimmung, sondern auch die Brandgefahr in den Wäldern steigen.

Bäume werfen in der Morgensonne lange Schatten auf ein Feld. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sachsen-Anhalt stehen hochsommerliche Tage bevor. Auf mehr als 35 Grad könnten die Temperaturen der Vorhersage nach gegen Ende der Woche steigen, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in Leipzig am Montag. Zwar beginne die Woche noch verhalten. Dienstag erwarte das Land eine schwache Kaltfront, auch bewölkt könne es werden. Das Thermometer klettert dann auf etwa 23 Grad im Norden und 25 Grad im Süden des Landes.

Doch ab Mittwoch wird es dann der Vorhersage nach richtig warm. Zunächst bewegen sich die Temperaturen um die 30 Grad, ab Donnerstag könnten es bis zu 35 Grad werden. Ausnahme bildet laut Wetterdienst nur die höher liegende Harzregion. Sonst erreiche das hochsommerliche Wetter ganz Sachsen-Anhalt. Auch Niederschläge und Wolken seien vorerst nicht zu erwarten. Gegen Ende der Woche rechnen die Meteorologen mit Gewitter und Schauern - unklar sei allerdings noch, wann genau.

Trockenheit und Hitze bergen für Sachsen-Anhalts Wälder Gefahren. Bereits am Montag gab das Landeszentrum Wald für die Hälfte der Gebiete die Waldbrandgefahr mit der höchsten oder zweithöchsten Stufe an. Besonders stark ist die Gegend um Wittenberg und in Anhalt-Bitterfeld betroffen. Durch die Wetterlage könnte sich die Situation weiter zuspitzen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News