Gesundheitsbranche ein Achtel der Bruttowertschöpfung

17.06.2021 Die Gesundheitsbranche hat im vergangenen Jahr etwa ein Achtel der Wirtschaftsleistung in Sachsen-Anhalt erbracht. Der Wert der produzierten Waren und Dienstleistungen lag bei rund sieben Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte. Nominal sank die Bruttowertschöpfung der Gesundheitswirtschaft im Land im Vergleich zu 2019 um 0,3 Prozent - und somit in deutlich geringerem Umfang als die Gesamtwirtschaft (minus 1,9 Prozent). Die Zahl der Beschäftigten in der Gesundheitswirtschaft stieg um rund 2600 auf 140.000 Mitarbeiter, während sich die Gesamtzahl aller Erwerbstätigen in Sachsen-Anhalt um 14.200 reduzierte.

Eine Pflegerin schiebt eine ältere Frau im Rollstuhl durch einen Flur in einem Seniorenzentrum. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berücksichtigt wurde bei der Berechnung der Statistiker die Herstellung und Vermarktung aller Güter und Dienstleistungen, die von den Ausgabenträgern wie Krankenkassen oder Pflegeversicherung ganz oder teilweise erstattet werden und der Bewahrung und Wiederherstellung der Gesundheit dienen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Niedersachsens Exporte in Corona-Krise eingebrochen

Wirtschaft

Prognose: IWH: 3,7 Prozent Wachstum und steigende Verbraucherpreise

Regional hessen

News Regional Hessen: Hessens Wirtschaft schrumpft im Corona-Jahr um 5,6 Prozent

Regional berlin & brandenburg

News Regional Berlin & Brandenburg: Wirtschaft kommt in Berlin besser durch Krise als im Bund