Keine Internetseite vom Land für digitale Impfnachweise

22.06.2021 Geimpfte sollen ihre digitalen Impfnachweise in Sachsen-Anhalt ausschließlich in Apotheken, Arztpraxen und Impfzentren bekommen. «Die Struktur wird so gut angenommen, dass das Land von seinem Vorhaben, ein spezielles Web-Portal einzurichten, Abstand nehmen kann», teilte Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) am Dienstag mit. Ursprünglich wollte die Landesregierung die Nachweise, mit denen wie mit dem Impfausweise einige Lockerungen in Anspruch genommen werden können, über eine Website ausgeben.

Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat, das von einer Apotheke ausgestellt wurde. Foto: Stefan Puchner/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seit gut einer Woche werden die digitalen Zertifikate in der Regel bei den Zweitimpfungen in den Impfzentren erteilt. Die Geimpften bekommen dazu einen QR-Code, den sie etwa mit der Corona-Warn-App auf ihr Handy laden können. Menschen, die schon vorher den kompletten Impfschutz hatten, können den Nachweis seit Anfang der Woche auch bei vielen Apotheken und teilnehmenden Arztpraxen abholen. «Ich bin sehr dankbar, dass dank des Engagements der Apotheken und Arztpraxen innerhalb kürzester Zeit eine Möglichkeit geschaffen wurde, den digitalen Impfpass überall im Land zu erhalten», sagte Grimm-Benne.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News