Hochschulen planen mit Präsenzlehre im Wintersemester

02.08.2021 Die Hochschulen in Sachsen-Anhalt planen einem Medienbericht zufolge für das anstehende Wintersemester 2021/22 eine Rückkehr der Studierenden in die Hörsäle. Man wolle nach drei Semestern nahezu gänzlich im Online-Studium «soweit es geht» zum Präsenzbetrieb zurückkehren, sagte der Präsident der Landesrektorenkonferenz, Jens Strackeljan, der «Mitteldeutschen Zeitung» (Dienstag). Im Bereich Online-Lehre hätten zwar alle viel dazugelernt, «aber ein richtiges Studium ist es nicht, wenn Studierende überhaupt keinen persönlichen Kontakt haben», sagte Strackeljan der Zeitung.

Studentinnen und Studenten sitzen während einer Vorlesung in einem Hörsaal. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Rektoren der Hochschulen gingen von einem erheblichen Studierenden-Schwund aus, hieß es. «Zur Zeit wissen wir nicht einmal, wer den Online-Veranstaltungen noch gefolgt ist und wer bereits ausgestiegen ist», sagte Strackeljan der Zeitung. Unklar blieb auch, unter welchen Bedingungen die Hochschulen ihre Tore wieder öffnen. Strackeljan forderte Vorgaben des Landes, etwa zur Frage von Obergrenzen für Sitzplätze in Hörsälen. «Das brauchen wir, damit wir planen können», sagte er der Zeitung.

Seit Beginn der Pandemie seien das Wissenschaftsministerium und die Rektoren und Präsidenten übereingekommen, möglichst viele Entscheidungen an den Hochschulstandorten selbst zu treffen, um möglichst konkret die jeweiligen Gegebenheiten berücksichtigen zu können, sagte ein Ministeriumssprecher diesbezüglich der Zeitung.

In Sachsen-Anhalt waren laut Statistischem Bundesamt zum Wintersemester 2020/21 rund 55.000 Menschen an einer Hochschule eingeschrieben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News