Fahrraddiebe klauen im Corona-Jahr besonders viele Räder

06.05.2021 In Thüringen haben Diebe im vergangenen Jahr rund 4200 Fahrräder gestohlen. Das entspricht im Vorjahresvergleich einer Zunahme von 20 Prozent. Mit einer Diebstahlquote von 196 Fahrrädern je 100 000 Einwohner (Vorjahr 167) lag das Land damit über dem Bundesdurchschnitt von 314, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag in Berlin mitteilte. Thüringen gehöre neben Hamburg (+20 Prozent) damit zu den Bundesländern mit dem höchsten Anstieg innerhalb eines Jahres.

Bundesweit waren 260 000 Räder gestohlen worden und damit rund 5000 weniger als im Vorjahr, berichtete der GDV und berief sich auf aktuelle Daten der polizeilichen Kriminalstatistik. Den Rückgang führt GDV-Geschäftsführer Jörg Asmussen auf die Corona-Pandemie zurück: «Aufgrund von Corona blieben viele Menschen zu Hause. Die Fahrräder waren seltener im Freien unbeaufsichtigt abgestellt. Somit haben sich auch weniger Gelegenheiten zum Diebstahl eröffnet.»

Ein Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Erfurt/Berlin (dpa/th) - In Thüringen haben Diebe im vergangenen Jahr rund 4200 Fahrräder gestohlen. Das entspricht im Vorjahresvergleich einer Zunahme von 20 Prozent. Mit einer Diebstahlquote von 196 Fahrrädern je 100 000 Einwohner (Vorjahr 167) lag das Land damit über dem Bundesdurchschnitt von 314, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag in Berlin mitteilte. Thüringen gehöre neben Hamburg (+20 Prozent) damit zu den Bundesländern mit dem höchsten Anstieg innerhalb eines Jahres.

Bundesweit waren 260 000 Räder gestohlen worden und damit rund 5000 weniger als im Vorjahr, berichtete der GDV und berief sich auf aktuelle Daten der polizeilichen Kriminalstatistik. Den Rückgang führt GDV-Geschäftsführer Jörg Asmussen auf die Corona-Pandemie zurück: «Aufgrund von Corona blieben viele Menschen zu Hause. Die Fahrräder waren seltener im Freien unbeaufsichtigt abgestellt. Somit haben sich auch weniger Gelegenheiten zum Diebstahl eröffnet.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News